19. 12. 2019

Alle Jahre wieder: Weihnachtsgottesdienst auf dem Bergedorfer Friedhof

2019-12-19T09:54:36+01:0019. Dezember 2019|

Am 24.12.2019 um 17.00 Uhr findet dieses Jahr erneut der musikalische Weihnachtsgottesdienst  in der Kapelle 1 des Bergedorfer Friedhofes statt:

Pastor Reinhard Stender, Seelsorger im Heinrich-Sengelmann-Haus in St. Georg, im Altenwohnheim Billwerder Bucht in Rothenburgsort und im Moosberg-Heim in Lohbrügge, hält bereits zum dritten Mal einen Weihnachtsgottesdienst in der Kapelle 1 des Bergedorfer Friedhofes ab. Jeder ist herzlich eingeladen.

22. 12. 2018

Veranstaltungshinweis: Weihnachtsgottesdienst auf dem Bergedorfer Friedhof

2019-05-27T23:56:03+02:0022. Dezember 2018|

Am 24.12.2018 um 17.00 Uhr findet dieses Jahr erneut der musikalische Weihnachtsgottesdienst  in der Kapelle 1 des Bergedorfer Friedhofes statt:

Pastor Reinhard Stender, Seelsorger im Heinrich-Sengelmann-Haus in St. Georg, im Altenwohnheim Billwerder Bucht in Rothenburgsort und im Moosberg-Heim in Lohbrügge, hält bereits zum zweiten Mal einen Weihnachtsgottesdienst in der Kapelle 1 des Bergedorfer Friedhofes ab. Jeder ist herzlich eingeladen.

20. 07. 2018

Naturnahe Trends außerhalb der Friedhofsmauern

2019-05-27T23:59:46+02:0020. Juli 2018|

Flüchtig sind der Menschen Tage. Und dann? An einen Baum im Wald? Oder doch lieber auf die Ostsee? Fragen, die sich immer mehr Menschen stellen. Besonders Naturbestattungen erlangen immer mehr Bekanntheit und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Bis vor gut zehn Jahren war der Friedhof (bis auf wenige Ausnahmen) der einzige Ort, auf dem die Toten oder ihre Aschereste beigesetzt wurden. Auch heute noch stellen Friedhöfe die wichtigsten Begräbnisplätze dar – rund 90 % der Deutschen werden auf klassischen Friedhöfen beigesetzt. Doch seit es immer mehr „alternative“ Bestattungsformen gibt, hat der Friedhof seine unumschränkte Monopolstellung eingebüßt:

Es kamen Beisetzungsformen auf, die außerhalb der herkömmlichen Friedhofsgrenzen stattfanden. Allgemein bekannt sind die Naturbestattungen, zu denen die Waldbestattung und auch die Seebestattung zählen.

Erinnerungskultur in der Natur

Seit der Jahrtausendwende lassen sich immer mehr Beisetzungen in Waldgebieten verzeichnen. 2001 entstanden hierzulande die ersten Friedwälder, gefolgt von Ruheforsten und anderen Waldarealen oder Parks, in denen Urnen beigesetzt werden.

Mittlerweile werden insgesamt etwa 2% aller Verstorbenen in der freien Natur bestattet. Ein bekanntes Beispiel in der Kategorie der Naturbestattungen in der freien Landschaft ist die Baumbestattung in entsprechenden Wäldern. Das Leitbild der Betreiberfirmen von Waldbestattungen mit Markennamen wie FriedWald® oder RuheForst® […]

22. 12. 2017

Musikalischer Weihnachtsgottesdienst auf dem Bergedorfer Friedhof

2019-05-28T00:02:59+02:0022. Dezember 2017|

Am 24.12. um 17.00 Uhr findet eine Premiere in der Kapelle 1 des Bergedorfer Friedhofes statt:

Unter dem Motto “Good News für den Bergedorfer Friedhof” hält Pastor Reinhard Stender, Seelsorger im Heinrich-Sengelmann-Haus in St. Georg, im Altenwohnheim Billwerder Bucht in Rothenburgsort und im Moosberg-Heim in Lohbrügge, einen Weihnachtsgottesdienst. Jeder ist herzlich eingeladen.

29. 05. 2016

Friedhof Bergedorf bietet Bestattung unter Bäumen an

2019-05-28T00:05:53+02:0029. Mai 2016|

Seit Mitte Mai gibt es nun auch auf dem Bergedorfer Friedhof die Möglichkeit, seine Urne in einem naturbelassenen Grab unter Bäumen beisetzen zu lassen.

Die Gräber liegen dabei nicht an einem bestimmten Baum, sondern sind normale Urnenwahlgräber mit einer Laufzeit von 25 Jahren. Die Abteilung, in der sich die Gräber befinden, ist jedoch von Bäumen durchzogen und naturbelassen.

Grabschmuck oder ein Grabstein ist nicht möglich, um den Naturcharakter zu erhalten. Der Name des/der Verstorbenen wird mit einer Platte auf einem dafür vorgesehenen Baumstamm befestigt.

Sie haben Fragen zu den Baumgräbern in Bergedorf? Kontaktieren Sie uns.