Trauerdruck in Hamburg

Wie sage ich es den anderen?

Wollen Sie die Familie, Freunde, Nachbarn, Bekannten, Vereinsmitglieder, Arbeitskollegen und allen, die sich mit dem Verstorbenen verbunden fühlen über den Tod informieren, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können eine Zeitungsanzeige schalten oder Trauerdrucksachen versenden. Sie können die Menschen anrufen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine Gedenkseite im Internet zu schalten und den Link per E-Mail zu versenden. Häufig ist es sinnvoll, mehrere Möglichkeiten zu kombinieren, um wirklich alle betroffenen Menschen zu erreichen.

Diese Entscheidungen müssen häufig unter Zeitdruck getroffen werden. Der Termin der Trauerfeier steht kurz bevor, oder Sie wollen sich vor unangenehmen Nachfragen im Alltag nach dem Gesundheitszustand des Verstorbenen schützen.

Trotzdem sollten Sie sich die benötigte Zeit nehmen, um in Ruhe abzuwägen, welcher Weg sinnvoll ist. Häufig müssen auch erst alle Adressen aus alten und neuen Adressbüchern zusammengefügt werden.

Hauseigene Trauerdruckerei – schnell und flexibel

Wir unterstützen und beraten Sie sowohl bei der Gestaltung der Anzeige und/oder der Trauerdrucksachen und kümmern uns in unserer hauseigenen Druckerei auch um den Druck.

Dadurch können wir nach der Druckfreigabe durch Sie die Drucksachen sehr kurzfristig erstellen. So haben Sie ein wenig mehr Zeit, sich über die Gestaltung Gedanken zu machen und die Adressen zusammenzusuchen. Gerne beraten wir Sie dabei.

Traueranzeige in der Zeitung – Den Tod öffentlich bekanntgeben

Die klassische Traueranzeige dient dazu, den Tod des Verstorbenen öffentlich bekannt zu machen. Sie enthält den Namen des Verstorbenen, das Geburts- und Sterbedatum (ggf. auch den Geburts- und Sterbeort), die Trauerbekundung der Angehörigen sowie Ort und Datum der Trauerfeier und der Beisetzung. Häufig ist ein Sinnspruch oder ein religiöser Text enthalten.

Soll der Termin der Trauerfeier nicht öffentlich bekannt gemacht werden, so kann dieser durch den Hinweis ersetzt werden, dass die Beisetzung im engsten Kreis stattfinden wird.

Auch eine Kondolenzadresse können Sie angeben.

Dies wird in der Regel aber nur gemacht, wenn der Termin der Trauerfeier nicht erscheint. Grund ist der Schutz vor Einbrechern im Trauerhaus während der Trauerfeier.

Sie haben bei uns die Möglichkeit, die Traueranzeige individuell zu gestalten. Sie können verschiedene Symbole, Bilder, Banner oder Hintergründe auswählen. Auch die Schriftart können Sie bei uns aussuchen. Ob kursiv, fett, oder eine serifenlose Schrift, alles ist möglich. Beispiele finden Sie in unserer Gestaltungsbroschüre für Traueranzeigen. Oder Sie schauen auf unserer Übersicht mit Beispielen unter Texte für Traueranzeigen.

Auch können wir handgeschriebene Texte, eigene Symbole und Bilder, oder beispielsweise die Unterschriften der Trauernden einfügen.

Trauerdrucksachen – vielfältige Möglichkeiten

Trauerdrucksachen sind Briefe oder Karten, welche durch die Angehörigen verschickt werden. Wir haben ein großes Angebot an Papiersorten und -Formaten vorrätig.

Sie können Trauerdrucksachen anstelle einer Zeitungsanzeige verwenden, wenn Sie den Tod nicht öffentlich bekannt geben möchten.

Alternativ können Sie auch Trauerdrucksachen zusätzlich zur Zeitungsanzeige versenden, damit Sie auch diejenigen erreichen, die nicht im Veröffentlichungsgebiet der Zeitung leben.

Auch die Trauerbriefe oder -Karten enthalten den Namen des Verstorbenen, Geburts- und Sterbedatum, die Trauerbekundung der Angehörigen sowie Ort und Datum der Trauerfeier oder Beisetzung. Bilder, Zeichnungen, handgeschriebene Texte und Symbole sind ebenfalls möglich.

Zusätzlich können Sie in den Trauerdrucksachen eine Einladung zum Trauerkaffee aussprechen. Entweder drucken wir die Einladung auf alle Briefe, oder aber wir erstellen kleine Einlegekärtchen, welche mit in die Briefumschläge gelegt werden können.

Online-Gedenkportal – Entfernungen überbrücken

In unserem Online-Gedenkportal haben wir die Möglichkeit, eine Gedenkseite für den Verstorbenen anzulegen.

Diese enthält ein Bild des Verstorbenen, die Traueranzeige oder den Trauerbrief, eine Anfahrtsbeschreibung zu den Trauerfeierlichkeiten sowie die Möglichkeit, zu kondolieren oder eine virtuelle Kerze zu entzünden.

Mit der Online-Gedenkseite erreichen Sie eine große Anzahl von Menschen innerhalb kurzer Zeit.

Sie als Angehörige können die Gedenkseite nach Ihren Wünschen gestalten und eigene Bilder und Sprüche einfügen.

Sie alleine entscheiden, ob die Seite öffentlich sichtbar im Internet ist, oder aber eine private Seite erstellt wird, bei der Sie bestimmen, wer den Link bekommt. Dieser kann zum Beispiel auf die Trauerdrucksachen mit aufgedruckt werden. Oder aber Sie versenden ihn zeitnah per E-Mail.

Danksagungen – Für alle, die wichtig sind

Danksagungen können genau wie Traueranzeigen sowohl in der Zeitung als auch als Brief oder Karte erstellt werden. Diese enthalten in der Regel noch einmal den Namen des Verstorbenen sowie das Sterbedatum. Darauf folgen die Dankesworte und noch einmal die Namen der Angehörigen.

Beratungstermin mit uns vereinbaren
Bestattungskosten
Särge & Urnen

Zunächst

Erste Schritte im Trauerfall
Welche Unterlagen Sie benötigen
Das Beratungsgespräch
Formalitätenportal
Wenn ein Kind stirbt

Bis zur Trauerfeier

Rituale für den Abschied
Bestattungsarten
Bestattungskosten
Trauerdruck & Gedenkportal
Särge & Urnen
Erinnerungen

Die Trauerfeier

Trauerfeier gestalten
Blumen zur Trauerfeier
Musik zur Trauerfeier
Kinder zur Trauerfeier
Unser Feierraum
Friedhöfe & Kapellen